Die Behandlung von Mittelohrentzündung: Ohrentropfen, Antibiotika für Otitis

Otitis betrifft eine Reihe von oberen und Krankheiten in verschiedenen Teilen der Ohren des Entzündungsprozesses lokalisiert. Die Krankheit ist sehr häufig bei Kindern und Erwachsenen. Richtige Behandlung von Otitis zuweist, in der Regel ein Arzt — ein HNO-Arzt. Die lokale Behandlung von Otitis beinhaltet die Verwendung von speziellen Ohr turundas Erwärmen komprimiert und Ohrentropfen.

Typischerweise wird eine topische Behandlung von Otitis media durch den Empfang des vorgeschriebenen Breitspektrum-Antibiotika begleitet.

Moderne Pharmamarkt bietet eine große Anzahl von Titeln Ohrentropfen. Einige Medikamente sind Analoga für eine lange Zeit in Apotheken von Medikamenten erschienen sind ähnlich wie deren Zusammensetzung und unterscheiden sich nur im Namen und den Hersteller. Ein unerfahrener Mensch findet es schwierig, in dieser Vielfalt zu navigieren, vor allem beim ersten Mal.

Unmittelbar sollte betont werden, dass diejenigen, die glauben, eardrops harmlose Droge ist nicht sehr. Diese Medikamente bei unsachgemäßer Verwendung kann zu schweren Schäden an der Gesundheit des Patienten zu verursachen, und mit der rechten Seite — zu beschleunigen den Prozess der Wiederherstellung. Daher sollten Ohrentropfen nur auf ärztliche Verordnung und streng in der angegebenen Dosierung verwendet werden.

Ohrentropfen, die zur Mittelohrentzündung zu behandeln, werden in drei Hauptgruppen unterteilt:

  • Tropfen der vereinigten Struktur mit dem Inhalt von Glukokortikoiden (Sofradeks, Anauran, garazon, Polydex, Dexon);
  • Monotherapie mit dem Inhalt der nichtsteroidalen Antiphlogistika (otinum, otipaks);
  • Antibakterielle Mittel (Otofa, Normaks, tsipromed, fugentin).

Ohrentropfen Anauran Otitis des Mittelohrs, akute und chronische Otitis externa, durch Instillation in den Gehörgang mit einer Pipette verwendet wird. Diese Tropfen verwendet werden, um Krankheiten bei Erwachsenen zu behandeln (5 Tropfen zweimal pro Tag), und bei Kindern (3 Tropfen dreimal täglich). Kinder und schwangere Frauen das Medikament einen Arzt nur in extremen Fällen zugeordnet.

Durch die Nebenwirkungen von Tropfen Anauran umfassen Ablösen der Haut des äußeren Gehörganges, wiederkehr ihn Jucken und Brennen. Das Auftreten von systemischen Nebenwirkungen, unwahrscheinlich sind aufgrund der Verwendung von kleinen Dosen des Medikaments.

Tropfen Sofradeks zur Instillation in die Augen und Ohren ausgebildet eine ausgeprägte entzündungshemmende, antibakterielle und antiallergische Wirkung, die oft bei Otitis media (3 Tropfen viermal täglich) eingesetzt. Überschreiten Sie die Dosis der Medikamente vom Arzt verschrieben wird nicht empfohlen. Die Verwendung dieses Mittels können Nebenwirkungen wie lokale allergische Reaktionen (das Auftreten von Brennen, Jucken und Schmerzen in den Ohrkanal) haben.

Drops Sofradeks für Frauen während der Schwangerschaft und stillende Mütter, Neugeborene, Menschen mit Nieren- und Leberversagen kontraindiziert.

Ohrentropfen otinum Patienten mit Entzündung der Mittelohr verabreicht wird, begraben dreimal täglich 3-4 Tropfen. Allergische Reaktionen, wenn Sie dieses Medikament sind eher selten. Drops otinum nicht an Patienten mit einer Schädigung des Trommelfells zugeordnet, da ihre Bestandteile Salicylsäurederivate in Kontakt mit seiner beschädigten Oberfläche kann zu Hörschäden führen.

Drops Normaks (Norfloxacin) haben ein breites antibakterielles Wirkspektrum zur Behandlung von Otitis externa und chronische eitrige Otitis media. Durch die Nebenwirkungen der Droge sind kleinere Ausschläge auf der Haut, das Auftreten von Brennen und Jucken in den Anwendungsbereich, Angioödem. Wenn Sie eine schwere allergische Reaktion sollte Absetzen des Arzneimittels und Weisung an einen Spezialisten zu sein.

Um eine maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, wird empfohlen, um die Verwendung von Medikamententropfen Antibiotika zu kombinieren. Antibiotika sowie Ohrentropfen sollten Spezialisten nach der Diagnose ernannt. Empfangen von bestimmten Medikamenten verursacht die Stelle der Lokalisierung von Entzündungen. Akuter Mittelohrentzündung Behandlung beinhaltet die folgenden Medikamente:

Amoxicillin — Antibiotikum. Es hat eine ausgeprägte bakterizide und antibakterielle Wirkung. Nebenwirkungen des Arzneimittels beinhalten eine Vielzahl von allergischen Reaktionen, die das Auftreten von Superinfektionen. Amoxicillin ist als Kapseln dreimal täglich nach den Mahlzeiten verabreicht.

Der Verlauf der Behandlung nicht weniger als sieben Tagen.

Ampicillin-Trihydrat, bezeichnet eine Gruppe von halbsynthetischen Penicillinen, wird in Form von Pulver, Kapseln oder Tabletten verwendet. Dieses Medikament wird bei Patienten mit Leberversagen, schwangere und stillende Frauen kontraindiziert. Die Hauptnebenwirkungen sind: Allergien. Dysbiose. Durchfall, Kopfschmerzen. selten — anaphylaktischer Schock.

Bei der chronischen Mittelohrentzündung des Mittelohrs verwendet werden die folgenden Medikamente:

Ciprofloxacin ist ein Antibiotikum aus der Gruppe Chinolonen ersten Generation besitzt ein breites antibakterielles Wirkspektrum, sind weit verbreitet in der medizinischen Praxis in vielen europäischen Ländern eingesetzt. Das Medikament wird bei schwangeren Frauen und Personen unter 18 Jahren kontraindiziert. In der Berufung von Frauen Ciprofloxacin während der Stillzeit sollte für die Dauer der Behandlung abgebrochen werden. Da Nebenwirkungen sind am häufigsten: Durchfall, Blähungen. Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Tachykardie, Urtikaria. Candidiasis.

Falle einer Überdosierung benötigen Sie sofortige medizinische Versorgung, eine Magenspülung.

Antibiotikum Netilmicin bezeichnet die Gruppe der Aminoglykoside dritten Generation, topisch in der Form von Ohren Injektionen zweimal täglich aufgetragen. Der Verlauf der Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung und dauert nicht länger als zwei Wochen. Nebenwirkungen sind extrem selten in Form von lokalen allergischen Reaktionen.

Dieses Medikament wird in der ältere Menschen, Schwangere, Neugeborene kontraindiziert, und ihre Verwendung ist für Frauen während der Stillzeit untersagt.

Wenn der Einsatz von Antibiotika sollten sich bewusst sein, dass eines dieser Medikamente kann Kropf verursachen, so dass die Behandlung ist es ratsam, sie mit der Einnahme von Probiotika zu kombinieren.

Share →