Medikamente zur Behandlung von Mittelohrentzündung

Otitis media ist eine ENT Erkrankung eine entzündliche Prozess, der in verschiedenen Teilen des Ohres lokalisiert werden kann. Die Krankheit ist sehr häufig bei Erwachsenen und Kindern.

Einen HNO-Arzt — Die richtige Methode zur Behandlung von Mittelohrentzündung kann ein Arzt zu ernennen. Topische Therapie beinhaltet die Verwendung von speziellen Otitis Ohr turundas Ohrentropfen und Erwärmung verdichtet. Üblicherweise neben der lokalen Behandlung von Otitis der Arzt Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Wählen Sie Ohrentropfen mit Otitis

Alle Ohrentropfen, die bei der Behandlung von Mittelohrentzündung verwendet werden, können in drei Gruppen eingeteilt werden:

  • Tropfen, die eine kombinierte Zusammensetzung, die Glukokortikoide haben ( Sofradeks, garazon, Anauran, Dexon, Polydex )
  • Monotherapien haltige nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente ( otipaks, otinum )
  • Antibakterielle Mittel ( Normaks, Otofa, fugentin, tsipromed ).

Drops Anauran (281 Rubel) Otitis media, akute und chronische Otitis externa vorgeschrieben, sie tropfenweise mit einer Pipette in den Gehörgang eingesetzt werden. Diese Tropfen zur Behandlung von Erwachsenen (5 Tropfen zweimal pro Tag) und Kinder (3 Tropfen dreimal täglich). Schwangere Frauen und Kinder das Medikament nur in extremen Fällen vorgeschrieben.

Nebenwirkungen fällt Anauran: Schälen der Haut Gehörgang, das Erscheinungsbild der es Juckreiz und Brennen. Identifizierung von systemischen Nebenwirkungen werden kaum durch die Verwendung von kleinen Dosen des Medikaments.

Ohrentropfen Sofradeks (205 Rubel) zur Einträufelung in die Augen und Ohren verwendet wird, haben sie eine hohe entzündungshemmende, antibakterielle und antiallergische Wirkung, die häufig (viermal täglich drei Tropfen) mit Otitis Mittelohr eingesetzt. Überschüssige Dosen von Medikamenten, durch Ihren Arzt ist nicht erlaubt. Der Konsum dieser Droge kann manchmal dazu führen Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen aus der Region (Auftreten von Juckreiz, Brennen, Schmerzen im Gehörgang).

Schwangerschaft und Stillzeit, Neugeborene, Menschen mit Leber- und Nierenversagen kontraindiziert.

Otipaks (177 Rubel). Hat hervorragende analgetische und entzündungshemmende Wirkung. Es kann als Erwachsener verwendet werden (der Schwangerschaft ist nicht eine Ausnahme) und Kinder (auch grudnichkovogo Alter). Von den Minus kann ein Mangel der lokalen antimikrobiellen Komponente und eine allergische Reaktion auf Lidocain, die einen Teil der Tröpfchen ist, identifiziert werden.

Es wird im Allgemeinen für die Behandlung von Otitis media in den frühen Stadien empfohlen.

Drops otinum (156 Rubel) dreimal täglich an Patienten mit Entzündung im Mittelohr verabreicht, eingeflößt sie für drei Tropfen. Bei der Anwendung des Arzneimittels allergische Reaktionen sind extrem selten. Drops otinum nicht für Patienten, die Mängel des Trommelfells haben bei der Durchdringung seiner beschädigten Oberfläche zu Gehörschäden führen angezeigt, wie ihre einzelnen Verbindungen der Salicylsäure.

Normaks (Norfloxacin) (101 Rubel) — Ohrtropfen, die ein breites antibakterielles Wirkungsspektrum aufweisen, sind sie bei der Behandlung von Otitis externa und chronische eitrige Otitis media verabreicht. Zu den Nebenwirkungen des Medikaments können kleinere Hautausschläge, Juckreiz und Brennen Erscheinungsbild bei der Verwendung, Angioödem, identifiziert werden. Mit der Entwicklung einer allergischen Reaktion sofort aufhören Einsatz des Medikaments und brauchen einen Fachmann zu sehen.

Otofa (190 Rubel).  Sehr wirksames Antibiotikum zur akuten und chronischen Erkrankungen des Mittelohrs. Es hat eine breite Palette von Maßnahmen und die Möglichkeit, an der Perforation des Trommelfells anzuwenden.

Dabei spielt es keine schmerzstillende Eigenschaften besitzen und ist für schwangere und stillende Frauen verboten.

Kandibiotik (245 Rubel). Das Medikament wird auch bei der Behandlung von mittleren und Otitis externa etabliert. Es besteht aus mehreren Antibiotika: Chloramphenicol, Beclomethasondipropionat, Clotrimazol, Lidocainhydrochlorid, das ist alles, was für die wirksame Behandlung von Mittelohrentzündung benötigt.

Ein wichtiges Merkmal der dem Antipilzmittel Komponente (Clotrimazol). Der Nachteil ist, mögliche allergische Reaktionen. An schwangere und stillende Frauen, Kinder unter 6 Jahren verboten.

Also, was sind die besten Tropfen zu wählen? HNO-Ärzte empfehlen eine breite Palette von Produkten Normaks, Otofa, otipaks und Kandibiotik. Aber es ist besser, um Ihren eigenen Arzt zu verschreiben haben.

Ohrentropfen zur Behandlung von Otitis media bei Kindern

Wir haben uns für Tropfen? Empfohlene Online Pharmacy Pharmacy IFC, in dem Sie eine Reservierung zu machen. Die Registrierung ist erforderlich, aber es ein System der Rabatte und Einsparungen hat.

Ware geliefert, um überall in Russland.

Die Verwendung von Antibiotika für Otitis

Um eine maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, empfehlen Experten, die Verwendung von Tropfen mit der Einnahme von Antibiotika zu kombinieren. Antibiotika, wie Ohrentropfen durch einen Fachmann nach der Diagnose verabreicht werden. Der Eintritt ist streng von Drogen durch lokale Entzündung. Somit ist die Behandlung von akuter Otitis media Am häufigsten werden die folgenden Formulierungen:

  • Amoxicillin — Das Antibiotikum eine ausgeprägte bakterizide und antibakterielle Wirkung. Nebenwirkungen dieses Medikaments sind verschiedene allergische Reaktionen, Fügen Superinfektion. Amoxicillin in Kapseln nach den Mahlzeiten dreimal täglich verabreicht. Die Behandlungsdauer soll mindestens eine Woche.
  • Ampicillintrihydrat in der Gruppe von halbsynthetischen Penicilline enthalten, gelten sie in Form von Pulver, Tabletten oder Kapseln. Dieses Medikament wird bei Patienten mit Leberversagen, schwangere Frauen, stillenden Frauen kontraindiziert. Die wichtigsten Nebenwirkungen: Allergien, Kropf, Durchfall, Kopfschmerzen, und in einigen Fällen — anaphylaktischer Schock.

Bei der chronischen Mittelohrentzündung eingesetzt solchen Medikamenten:

  • Ciprofloxacin Fluorchinolon-Antibiotikum besitzt ein breites antibakterielles Wirkspektrum, sind weit verbreitet in der medizinischen Praxis in den meisten europäischen Ländern verwendet. Dieses Antibiotikum wird in schwangeren Frauen und der Kinder und Jugendlichen kontraindiziert.

    In der Berufung von Frau Ciprofloxacin während der Stillzeit sollte das Stillen für die Dauer der Behandlung ausgesetzt werden. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Durchfall, Übelkeit, Blähungen, Schwindel, Müdigkeit, Schlafstörungen, Nesselsucht. Tachykardie, Candidiasis (siehe. Candidiasis bei Männern. Candidiasis bei Frauen).

  • Antibiotikum Netilmicin Vertreter der Aminoglykosid, topisch, durch Injektion Ohr 2 mal täglich. Dauer der Empfang durch die Schwere des entzündlichen Prozesses ermittelt und zwei Wochen nicht übersteigt.

    In seltenen Fällen mögliche Nebenwirkungen in Form von allergische Reaktionen. Dieses Medikament wird bei älteren Menschen kontraindiziert, während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Bei der Verwendung von Antibiotika, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass jede dieser Mittel kann Kropf verursachen, ist es daher angebracht, die Behandlung von Kombination mit Probiotika.

Share →